Vita

  • 1958 in Berlin geboren
  • 1977 Abitur Christianeum Hamburg
  • 1977-79 Zivildienst Krankenpflegehelfer Endoklinik Hamburg
  • 1979-82 Klavierstudium Klavierstudium Hochschule für Musik und Theater Hamburg
  • 1979-93 Musiktherapiestudium Hamburg, Wien
  • 1983/84 Erziehertätigkeit Schwerbehindertenabteilung Alsterdorfer Anstalten Hamburg
  • 1984-91 Studium Humanmedizin Hamburg
  • 1991-94 Radiologie Krankenhaus Ochsenzoll Hamburg
  • Ab 1994 Wissenschaftlicher Assistent Poliklinik für Psychosomatik u. Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Ab 1994 Lehrtätigkeit/Lehrorganisation im Rahmen medizinischer Aus- und Weiterbildung
  • 1995 Medizinische Promotion zum Thema „Musiktherapie bei Borderline-Patienten“
  • 1998-2008 Vorstands-, aktuell Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Deutschen musiktherapeutischen Gesellschaft
  • 1999 Erwerb der Bereichsbezeichnung Psychotherapie
  • 2004 Erwerb der Facharztbezeichnung Psychotherapeutische Medizin
  • Seit 2004 zusätzlich psychotherapeutische Tätigkeit in freier Praxis
  • Seit 2006 1/2 universitärer W2-Professor am Zentrum für Musik und Musikpädagogik, Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, Vertretung des Faches Musiktherapie in Forschung und Lehre als stellvertretender Studiengangsleiter des Masterstudienganges Musiktherapie
  • 2007 abgeschlossene Weiterbildung als Gruppenanalytiker Göttingen, Hamburg
  • Seit 2009 fachärztliche Tätigkeit im Ambulanzzentrum des UKE-GmbH, Bereich Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie in Institut und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Seit 2010 Weiterbildungsbefugnis, bezogen auf die Durchführung ambulanter tiefenpsychologischer Psychotherapie, für das Gebiet Psychotherapeutische Medizin bzw. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie berufsbegleitend
  • Supervisionstätigkeit (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Ärztekammer Hamburg, Lehrinstitut Lübeck (Zentrum Ausbildung Psychotherapie – ZAP Nord GmbH)
  • Deutsch- und englischsprachige Veröffentlichungen und Vorträge zu psychotherapeutischen und musiktherapeutischen Themen (siehe unter Publikationen)
  • Herausgebertätigkeit für musiktherapeutische Fachzeitschriften und -bücher
  • Einwerbung und Betreuung von drittmittelgeförderten Musiktherapie-Forschungsprojekten am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf („Gruppenmusiktherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose“, „Musik- und Kunsttherapie bei Patienten mit Alzheimer Demenz“)
  • Musiktherapeutische Lehrtätigkeit national und international Nähere Informationen zur Frage, wann Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen sollten, und zu Störungen, die durch Psychotherapie behandelt werden können, erhalten Sie detaillierter unter: Ambulanzzentrum UKE